Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

Psychotherapie: Familientherapie

Ziel einer Familientherapie ist es, unter Anleitung eines Psychotherapeuten die Ursachen für die Probleme in einer familiären Beziehung selbst zu erkennen und anzugehen. Daher nehmen an einer familientherapeutischen Sitzung alle betroffenen Familienmitglieder nach Bedarf teil. In Folge der Verbesserung der zwischenmenschlichen Beziehungen soll sich auch das Befinden der einzelnen Familienmitglieder bessern.

Ein Familientherapeut versteht sich nicht als Experte, der den Betroffenen eine Patentlösung ihrer Probleme vorschreibt. Er erarbeitet vielmehr im Rahmen der Möglichkeiten mit den Familienmitgliedern neue Verhaltens- und Interaktionsmuster im Umgang miteinander. Probleme oder auch Krankheitssymptome des Einzelnen bzw. Indexpatienten werden stets als Geschehen angesehen, an dem viele verschiedene miteinander interagierende Menschen beteiligt sind. In den Interventionen wird schlussfolgernd stets nach einem kontextuellen Verständnis gesucht.

Fachliche Unterstützung: Dr. med. Sabine C. Herpertz, Heidelberg (DGPPN)