Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

Alter: Anpassungsstörungen

Anpassungsstörungen sind nach der ICD-10 Zustände von subjektiver Bedrängnis und emotionaler Beeinträchtigung, die nach einer entscheidenden Lebensveränderung oder nach belastenden Lebensereignissen auftreten. Dazu gehören beispielsweise Trauer- oder Trennungserlebnisse, der Eintritt in den Ruhestand oder aber schwere Erkrankungen.

Die individuelle Prädisposition spielt dabei eine entscheidende Rolle, dennoch wird davon ausgegangen, dass sich das Krankheitsbild ohne die Belastung nicht entwickelt hätte. Die Symptome schließen depressive Stimmung und Angst ein, sowie die Wahrnehmung den Alltag nicht mehr zu beherrschen.

 

Fachliche Unterstützung: Prof. Dr. med. Vjera Holthoff, Dresden (DGPPN)