Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

Psychosen - Informationen für Angehörige

Für die Genesung eines Psychose-Kranken sind unterstützende soziale Netzwerke in der Familie, in der Freizeit oder am Arbeitsplatz von besonderer Wichtigkeit. Belastungen sollten dem aktuellen Schweregrad der Erkrankung angepasst werden.

Die Angehörigen sind durch die Erkrankung ihres Familienmitglieds oft so stark belastet, dass sie selbst fachlichen Rat und Hilfe benötigen. Dies sollte im Wissen der Betroffenen geschehen. Spezielle Aufklärungs- und Trainingsprogramme für Angehörige bieten mittlerweile viele psychiatrische Kliniken an, in der Regel im Beisein der Betroffenen. Entsprechende Hilfen bieten auch Angehörigengruppen, die durch psychiatrisch-psychotherapeutische Kliniken, Gesundheitsämter und Volkshochschulen vermittelt werden. Hier können Familienmitglieder in einer Runde von Betroffenen und mit Hilfe von Ärzten, Psychologen und Sozialpädagogen ihre Probleme erörtern und ggf. auch neue Wege im Leben mit Betroffenen finden.

Fachliche Unterstützung: Prof. Dr. med. Wolfgang Gaebel, Priv.-Doz. Dr. med. Jürgen Zielasek, Düsseldorf (DGPPN) und Prof. Dr. med. Anita Riecher-Rössler, Basel (SGPP)