Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

Arbeitsleben: Persönliche Interventionsmöglichkeiten

Grundsätzlich sollten Arbeitnehmer einen bewussten Umgang mit den eigenen Ressourcen entwickeln. Jeder sollte überlegen, welche Strukturen in der Arbeit eine Belastung für ihn darstellen und was zu tun ist, um problematische Belastungen zu reduzieren. Man sollte überlegen, wie man die Arbeit effizient gestalten kann, ohne dass man darunter längerfristig leidet.

Parallel ist es vorteilhaft, sich durch eine wohltuende Gestaltung der arbeitsfreien Zeit ein Gegengewicht zur Arbeit zu schaffen. Mögliche Präventionsmaßnahmen, um Spannungen infolge der Belastung in der Arbeit abzubauen und die eigene Balance zu halten, gibt es viele - z.B. Entspannungsübungen, Ablenkung durch freudebereitende Freizeitaktivitäten, anregende soziale Kontakte oder regelmäßige Bewegung (Sport). Dabei sollte jeder Arbeitnehmer diejenigen Maßnahmen praktizieren, die ihm persönlich am meisten helfen.

Fachliche Unterstützung: Dr. Christa Roth-Sackenheim (BVDP)