Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

Ergotherapie: Risiken

Die Aufgabe des Ergotherapeuten besteht u.a. darin, die individuelle Belastungsgrenze des Patienten zu erkennen und die Behandlung entsprechend anzupassen. Trotzdem kann es passieren, dass sich einige Patienten durch die Ergotherapie gelegentlich überfordert fühlen. Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn ihre Krankheit selbst eine starke Belastung darstellt und die Behandlung eine sehr aktive Mitarbeit von ihnen abverlangt. V.a. bei einigen psychischen Störungen können die Erkrankung selbst oder die Einnahme starker Medikamente den Therapieerfolg beeinträchtigen.

Fachliche Beratung: Prof. Dr. med. Peter Falkai, Göttingen (DGPPN) und Prof. Dr . med. Anita Riecher-Rössler, Basel (SGPP)