Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

Angsterkrankungen - Informationen für Angehörige

Den Weg aus dem Teufelskreis der Angststörung finden die Betroffenen meist nicht allein, und die eigenen Grenzen und Möglichkeiten sind oft schnell erreicht. Familienmitglieder können bei der Überwindung der krankhaften Angst aber eine große Hilfe sein, etwa indem sie den Betroffenen ermutigen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen und sich an einen Psychiater oder Psychologen zu wenden.

Um den Patienten zu unterstützen, sollten sich Angehörige umfassend über das allgemeine Krankheitsbild und die Besonderheiten der jeweiligen Angstform informieren und akzeptieren, dass Angststörungen nicht immer allein durch Willensanstrengungen in den Griff zu bekommen sind. Wichtig ist auch, dass sich der Patient ernst genommen fühlt. Angehörige sollten den Patienten auch ermutigen, sich aktiv den Angst auslösenden Situationen zu stellen.

Fachliche Unterstützung: Prof. Dr. med. Borwin Bandelow (Autor), Göttingen (DGPPN) und PD Dr. med. Michael Rufer, Zürich (SGPP)