Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

Selbstverletzendes Verhalten: Wie sich Jugendliche selbst helfen können

Jeder Jugendliche, der dazu motiviert ist, sollte mit Hilfe eines erfahrenen Therapeuten selbst herausfinden, wie er SVV überwinden kann. Jugendliche, die ihren Drang nach Selbstverletzung hinter sich gelassen haben, berichten von den verschiedensten Methoden, die sie dabei unterstützt haben, sich nicht ernsthaft zu verletzen, z.B.:

  • Sportliche Betätigung (v.a. Jogging)
  • Eiswürfel in der Hand halten
  • Auf Bett oder Kissen einschlagen
  • Gefühle kreativ umsetzten, z.B. malen oder mit Ton arbeiten
  • Nach draußen gehen und schreien
  • Einen Freund/in, den Therapeuten oder eine Seelsorge (www.nummergegenkummer.de) anrufen
  • Vermeiden, alleine zu sein, einen Freund besuchen, einkaufen gehen usw.
  • Ein warmes/kaltes Bad nehmen, warm oder kalt duschen
  • Entspannungstechniken
  • Laut singen
  • Tagebuch schreiben

Fachliche Unterstützung: Prof. Dr. Jörg M. Fegert, Ulm (DGKJP)