Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

Psychische Erkrankung bei einem Elternteil / den Eltern

Kinder, die mit einem psychisch erkrankten Elternteil aufwachsen, können dadurch in vielfältiger Weise belastet werden, und unter Umständen in ihren Entwicklungs- und Lebensbedingungen (erheblich) benachteiligt sein. Psychische Erkrankungen sind schwerwiegende seelische Störungen, die das Erleben und Verhalten eines Menschen betreffen. Die Folgen dieses gestörten Erlebens und Verhaltens sind für den Betroffenen selbst, und in der Regel für seine Familie und soziale Umgebung unangenehm und entsprechend mit Verunsicherungen, Leiden und Belastungen verbunden.

Kinder von Eltern mit psychischer Erkrankung
(©designfgb - fotolia.com) Psychische Erkrankungen bei Elten können die Eltern/Kind-Beziehung belasten

Manchmal wird die Belastung und Not der Kinder erst deutlich, wenn ihre Ressourcen zur Bewältigung aufgebraucht sind und sie selbst verhaltensauffällig werden oder psychische Störungen entwickeln. Kinder von Eltern mit einer psychischen Erkrankung haben ein erhöhtes Risiko, ebenfalls psychisch krank zu werden oder in anderer Weise psychisch auffällig und sozial benachteiligt zu werden. Sind beide Elternteile psychisch erkrankt, nimmt das Erkrankungsrisiko ihres Kindes deutlich zu. Bei etwa einem Drittel der Kinder und Jugendlichen mit einem psychisch erkrankten Elternteil treten psychische Störungen und Erkrankungen auf.

 

Fachliche Unterstützung: DGKJP