Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

Ursachen von Depressionen bei Kindern und Jugendlichen

Bei Depressionen im Kindes- oder Jugendalter gibt es meist viele Ursachen. Wie bei den meisten psychischen Erkrankungen kann man von einem bio-psycho-sozialen Entstehungsgeschehen ausgehen: Es kann eine genetische Veranlagung geben, doch auch psychosoziale Einflüsse spielen gerade im Kindesalter eine entscheidende  Rolle. Typische Risikofaktoren sind unter anderem:

  • Ausgeprägte und länger anhaltende familiäre Probleme,
  • Trennung der Eltern
  • Schwere Erkrankungen oder Todesfälle in der Familie
  • Schulische Über- oder Unterforderung und  Versagen in der Schule,
  • Mobbingerfahrungen,
  • eine unerwünschte Schwangerschaft,
  • sexueller Missbrauch und körperliche Misshandlung,
  • sowie auch Alkohol- und Drogenmissbrauch.

Besonders gefährdet sind Kinder aus Familien, in denen bei erwachsenen Angehörigen bereits Depressionen aufgetreten sind.

Fachliche Unterstützung: Prof. Dr. med. Michael Kölch, Berlin (DGKJP)