Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, Adenau
Dr. med. Karin Boeder

Wie kommen Sie zu uns?

Grundsätzlich können Sie uns mit und ohne Haus- oder Kinderärztliche Überweisung aufsuchen, es genügt die Vorlage der Versichertenkarte.

Beim meist ersten telefonischen Kontakt bemühen wir uns mit Ihnen gemeinsam zu klären ob ein Notfall vorliegt.

Da Behandlungsplätze in der KJP wegen der meist länger andauernden Behandlung rar sind, bitten wir Sie - sofern das noch nicht erfolgt ist - um Kontaktaufnahme zu Ihrem Kinderarzt oder Hausarzt, der bereits erste diagnostische Schritte einleiten kann.

Sollten wir aus Terminmangel keinen Ersttermin anbieten können, so nennen wie Ihnen weitere Ansprechpartner und die Terminservicestelle der KV, um Ihnen weiter zu helfen, verbunden mit der Bitte, sich wieder zu melden, wenn Sie in der Suche eines Behandlungsplatzes nicht erfolgreich waren.

Vereinbaren wir einen Ersttermin, wird Ihnen ein Datenblatt zu den Daten und Vorbehandlungen Ihres Kindes zugesandt, das Sie bitte zum Ersttermin mit Vorbefunden mitbringen.

Im Ersttermin nehmen wir uns Zeit für eine erste Einschätzung der Lebenssituation Ihres Kindes und Ihrer Familie mit seinen Verhaltensbesonderheiten und vereinbaren ggf. die Durchführung weiterführender kinderpsychiatrischer Diagnostik.

Hierzu gehören zB. weitere Gespräche mit dem Kind oder Jugendlichen alleine, mit Ihnen als Eltern sowie weiteren Bezugspersonen aus Kindergarten und Schule, außerdem die Durchführung testpsychologischer Untersuchungen wie zB. Intelligenz- oder Schulleistungstests.

Nach einer sorgfältigen Diagnostik, die auch mehrere Wochen in Anspruch nehmen kann, besprechen wir die Ergebnisse und entscheiden mit Ihnen über etwaige Behandlungsschritte.


Aktuelle Meldungen

Stellungnahme des zentralen adhs-netzes zum Einsatz von Cannabis als ADHS -Medikation

Die Symptomatik der Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörung (ADHS) kann durch diverse komorbide Störungen begleitet werden. Eines der häufigsten zusätzlichen Probleme im Jugendalter und im jungen Erwachsenenalter ist der Missbrauch von Substanzen, wie Alkohol oder Drogen.
[mehr]

Neue Homepage für Jugendliche in Krisen

Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) hat für Jugendliche, die herausfinden wollen, was mit Ihnen los ist, eine eigene Homepage entwickelt:

www.gefuehle-fetzen.net