Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

Neurologie & Psychiatrie, Paderborn
Dr. med. Dirk Sievert

Schlaganfall Risiko Analyse (SRA)

Schlaganfall-Risiko-Analyse (SRA): dem Schlaganfall vorbeugen!
Wir bieten die Früherkennung des Risikofaktors Vorhofflimmern mittels völlig neuem Analyseverfahren eines 1 stündigem EKGs in unserer Praxis an (SRA).

Vorhofflimmern ist der gefährlichste einzelne Risikofaktor für Schlaganfall und Demenz:
Vorhofflimmern ist die gefährlichste und häufigste Herzrhythmusstörung. Durch unvollständiges Zusammenziehen der Herzmuskel kommt es zur Bildung von Blutgerinnseln, die in das Gehirn gespült werden und kleine Hirngefäße verstopfen. Die Folge ist ein Schlaganfall. Jährlich ereignen sich 200.000 Schlaganfälle - davon allein 50.000 durch Vorhofflimmern verursacht!

Für wen ist die Untersuchung sinnvoll?
Empfohlen ab dem 50. Lebensjahr bei folgenden Risikofaktoren:

  • Bluthochdruck
  • Übergewicht
  • Koronare Herzkrankheit (Verengung der Herzgefäße)
  • Herzinsuffizienz (Herzschwäche)
  • Diabetes (Zuckerkrankheit)
  • Schlaganfall in der Vorgeschichte
  • Schlafapnoe
  • Leistungssportler (unabhängig von dem Lebensalter)

Was können Sie tun?
Trifft mindestens eines der genannten Risikofaktoren auf sie zu?
Dann sollten Sie unbedingt eine Schlaganfall-Risiko-Analyse mittels einstündigem EKG durchführen lassen.

Eine Stunde Ihrer Zeit und Sie können sich sicher fühlen: das SRA-Verfahren:
Das neue Messverfahren verläuft wie ein normales EKG. Am Brustkorb werde Elektroden angebracht, die die elektronischen Impulse des Herzens aufnehmen. Die einstündige Untersuchung in unserer Praxis ist völlig schmerzfrei und Sie können sich dabei frei bewegen. Ihr Untersuchungsergebnis wird anschließen mit einem speziellen mathematischen Verfahren ausgewertet und mit Ihnen besprochen.
Auch wenn das Herz während der Aufzeichnung im normalen Rhythmus geschlagen hat, kann das Risiko für das Auftreten von Vorhofflimmern berechnet werde.
Dies unterscheidet das Verfahren von einem normalen Langzeit-EKG!

SRA-Check-Up für alle: Kostenerstattung oder 60 €

Die Privatversicherung erstatten die Kosten in der Regel.

Die KKH (Kaufmännisch KK) übernimmt die Kosten der Untersuchung im Rahmen ihres Präventionsprogrammes bei den oben angegebenen Risikopatienten zur Vermeidung von Schlaganfällen.

Alle anderen können das SRA-Verfahren als Selbstzahler als individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) für 60 € in Anspruch nehmen.

Vereinbaren Sie einen Termin, denn...
die Entdeckung Von Vorhofflimmern muss nicht dem Zufall überlassen werden!
mithilfe des SRA-Verfahren lässt sich innerhalb einer Stunde Ihr persönliches Risiko für Schlaganfall, Demenz und schwerwiegende Herzprobleme feststellen und eine Therapie einleiten!

Anfahrt

Aktuelle Meldungen