Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

Ratgeber-Archiv (Pressemitteilungen): Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie und Neurologie

27.01.2011 | Ratgeber Neurologie

Multiple Sklerose-Aktivität ändert sich jahreszeitlich

Der Krankheitsverlauf der Nervenerkrankung Multiplen Sklerose (MS) verändert sich mit den Jahreszeiten. Während hohe Temperaturen und intensive UV-Strahlung im Sommer die Symptome verstärken, verläuft die Erkrankung im Winter...mehr

26.01.2011 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Sozialängstliche Menschen sollten sich ihrer Angst stellen

 Eine soziale Angst ist eine erworbene oder gelernte Angst. Weil sie erlernt ist, kann sie jedoch auch gut überwunden werden, wenn Betroffene daran arbeiten. mehr

18.01.2011 | Ratgeber Kinder- und Jugendpsychiatrie

Ritzen - Abbau innerer Spannung bei psychischen Problemen

Für viele mag das unvorstellbar sein, dennoch kommen Selbstverletzungen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen immer wieder vor.mehr

16.01.2011 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Neue „Lampenfieber“- Ambulanz speziell für Musiker

So mancher Musiker brauche das Prickeln vor dem Auftritt, um brillant zu sein. Andere aber entwickelten eine solche Angst davor, den falschen Ton zu treffen oder aus dem Takt zu kommen, dass sie überhaupt nicht mehr auftreten...mehr

13.01.2011 | Ratgeber Neurologie

Regelmäßige Spaziergänge dämmen Gedächtnisverlust bei Senioren ein

Menschen mit Alzheimer oder einer leichten kognitiven Beeinträchtigung können durch regelmäßige Spaziergänge dem Fortschreiten dieser Erkrankungen entgegenwirken.mehr

12.01.2011 | Ratgeber Neurologie

Diabetes: Bei Missempfindungen an Extremitäten zeitnah den Arzt aufsuchen

Bemerken Diabetiker ein Kribbeln an den Füssen, den Unterschenkeln oder den Händen, sollten sie davon unverzüglich ihren Arzt unterrichten, da es sich um erste Anzeichen einer Polyneuropathie handeln kann.mehr

06.01.2011 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Unspezifische körperliche Beschwerden können Anzeichen einer Depression sein

Häufige körperliche Anzeichen die eine Depression begleiten sind Kopf- oder Rückenschmerzen, Schlafstörungen und insbesondere auch Erschöpfungszustände.mehr

02.01.2011 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Offener Umgang mit seelischen Erkrankungen im Spitzensport gefordert

Dass seelische Erkrankungen im Spitzensport immer noch ein Tabuthema sind, hat das Beispiel Robert Enke gezeigt. Experten möchten sich künftig verstärkt mit der Problematik auseinander setzen.mehr

29.12.2010 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Schlafstörungen können körperliche Erkrankungen auslösen oder fördern

Es mehren sich die Hinweise, dass ein dauerhafter Mangel an gesundem Schlaf schwerwiegende Konsequenzen für die Gesundheit haben kann. mehr

23.12.2010 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

An Feiertagen Fröhlichkeit nicht erzwingen

Die Forschung zeigt, dass der Druck, fröhlich sein zu müssen, oftmals während der Feiertage zu Traurigkeit oder sogar zu einer depressiven Verstimmung führt. mehr