Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

11.10.2011

Erster Leitfaden für psychische Erkrankungen bei Anträgen auf Berufsunfähigkeit

Rostocker Mediziner haben erstmals einen Leitfaden zur möglichst objektiven Beurteilung von psychischen Erkrankungen erstellt.

Rostocker Mediziner haben erstmals einen Leitfaden zur möglichst objektiven Beurteilung von psychischen Erkrankungen erstellt. Dieser Leitfaden solle bei entsprechenden Anträgen auf Berufsunfähigkeit und frühzeitigem Renteneintritt angewendet werden, sagte Autor Wolfgang Schneider, Chef der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin am Universitätsklinikum Rostock. Jedes dritte Gutachten nach Anträgen auf Berufsunfähigkeit wird heutzutage wegen psychischen Erkrankungen erstellt.„Erkrankungen der Psyche, die Schwere der Symptome sowie Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit lassen sich nur sehr schwer beurteilen“, sagte Schneider. Bislang habe es auch an verlässlichen Maßstäben gefehlt. Der 70-seitige Leitfaden wurde bei einer Tagung des Deutschen Vereins für Versicherungswissenschaft in Frankfurt am Main vorgestellt.Quelle: dpa