Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

Ratgeber: Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

03.11.2015 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Emotionales Morgentief kann auf Depression hinweisen

Eine Depression ist oft Tagesschwankungen unterworfen. Die Stimmung befindet sich nicht selten morgens nach dem Aufwachen auf dem Tiefpunkt (Morgentief) und bessert sich im Laufe des Tages, um sich unter Umständen bis zum Abend...mehr

31.08.2015 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Regelmäßiger nichtmedizinischer Cannabis-Gebrauch birgt Risiken

Der Konsum von Cannabis geht mit einem breiten Spektrum an körperlichen und psychischen Effekten einher. Dabei hängt die Wirkung unter anderem von der Zusammensetzung des Präparates, der Dosis, der Häufigkeit der Einnahme sowie...mehr

18.08.2015 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Scham- und Schuldgefühle begleiten oft die Wochenbettdepression

In manchen Fällen löst die Geburt eines Kindes bei Müttern keine Glücksgefühle aus, sondern kann den Beginn von psychischen Problemen einleiten. Bei etwa 10 bis 15 Prozent aller Mütter kommt es nach der Entbindung zu einer so...mehr

20.07.2015 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Bei Panikattacke bewusst Bauchatmung durchführen

Panikattacken können scheinbar aus dem Nichts heraus auftreten. Oftmals kommen die Angstzustände in Situationen vor, in denen sich Menschen in ihrer Bewegungsfreiheit eingeengt fühlen wie beispielsweise im Aufzug, öffentlichen...mehr

25.05.2015 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Vertrautes hilft Senioren bei Verwirrtheit im Rahmen von Krankenhausaufenthalten

Manche Menschen reagieren nach einem operativen Eingriff unter Narkose verwirrt, sind in ihrem Denken gestört und haben weitere kognitive Störungen. Vor allem ältere, gebrechliche Patienten sind besonders gefährdet, im Rahmen von...mehr

11.05.2015 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Verzerrte Körperwahrnehmung begleitet oft Essstörungen

Essstörungen sind schwere psychische Erkrankungen die unter Umständen einen lebensbedrohlichen Verlauf nehmen können. Charakteristisch für eine Essstörung ist, dass Nahrung, Essen oder Hungern das Leben der Betroffenen bestimmen....mehr

20.04.2015 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Angst und depressive Symptome können anhaltende Rückenschmerzen verursachen

Menschen, die dauerhaft unter Rücken- oder Nackenschmerzen leiden, und diese Beschwerden durch Routinebehandlungen nicht in den Griff bekommen, sollten auch psychische Faktoren als Ursache in Betracht ziehen. Medizinisch unklare...mehr

31.03.2015 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Durch Trainieren von Achtsamkeit Gedankenkreisen unterbrechen

Das bewusste Erleben des Augenblicks in Form von Achtsamkeit ist ein wichtiger Bestandteil zum Aufrechterhalten der psychischen Gesundheit. Achtsam zu sein bedeutet, den gegenwärtigen Moment ohne Wertung oder Beurteilung bewusst...mehr

18.03.2015 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Nach traumatischem Erlebnis ist zunächst Geborgenheit wichtig

Menschen, die Beteiligte oder Zeugen eines schrecklichen Geschehens wurden, wie etwa einer Naturkatastrophe, eines schlimmen Unfalls oder einer Gewalttat, sollten unmittelbar nach Verlassen der Gefahrenzone einen geschützten...mehr

03.03.2015 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Messie-Syndrom: Hilfe im Haushalt für die Betroffenen nicht nützlich

Das so genannte Messie-Syndrom (von engl. mess = Unordnung) bezeichnet eine stark ausgeprägte Unfähigkeit von Menschen, das Alltagsleben zu organisieren und die private Wohnung ordentlich zu halten. Personen, die unter einem...mehr