Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

Ratgeber: Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

18.07.2013 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Zur Burnout-Vorbeugung nicht nur auf Urlaub hoffen

Erholungsphasen sollten nicht nur in der Urlaubszeit, sondern das ganze Jahr über ermöglicht werden, um dauerhaft zu hohen Stress und Überforderung und damit ein mögliches Burnout-Erleben zu vermeiden. mehr

10.06.2013 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Reizbarkeit, Ärger, Sucht sind typische Depressionssymptome bei Männern

Männer, die an Depression erkrankt sind, zeigen in vielen Fällen Symptome wie Gereiztheit, Aggressivität und Ärger-Attacken. Die klassischen Begleiterscheinungen von Depressionen wie Freudlosigkeit, Niedergeschlagenheit und...mehr

28.05.2013 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Psychische Erkrankungen sind keine Befindlichkeitsstörungen

Psychische Erkrankungen betreffen das Gefühlsleben, die Beziehungsfähigkeit, das Denken und das Gedächtnis sowie die Handlungs- und Entscheidungsfähigkeit von Menschen. Eine psychiatrische Diagnose wird anhand eines...mehr

27.05.2013 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Veränderte Informationsverarbeitung kennzeichnet Schizophrenie

Die Schizophrenie gehört zur Gruppe der so genannten Psychosen, die durch Störungen in der Realitätswahrnehmung und -beurteilung charakterisiert sind. Viele Symptome, die bei einer akuten Psychose auftreten, können sich in...mehr

06.05.2013 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Im Alter werden Angststörungen leicht übersehen und fehlinterpretiert

Angststörungen können die Lebensqualität von Senioren erheblich beeinträchtigen. Unbehandelt verlaufen sie oft chronisch und können zu sozialem Rückzug sowie zu Depressionen, zu Medikamenten- oder zu Alkoholabhängigkeit führen. mehr

22.04.2013 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Therapiebedürftigkeit psychischer Erkrankung: Ausmaß und Ausprägung subjektiven Leidens sowie Fähigkeit zur Alltagbewältigung sind wegweisend

Ob eine psychische Störung von Krankheitswert vorliegt, muss immer gemeinsam mit einem Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie geklärt werden. Die Diagnostik psychischer Störungen besteht neben der Diagnosefindung auch darin,...mehr

18.04.2013 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Psychische Erkrankungen: sorgsame Diagnostik notwendig

Derzeit werden neue Diagnosemanuale für psychische Erkrankungen entwickelt. Dabei werden Konzepte, Grenzen und Definitionen psychischer Erkrankungen einer Revision unterzogen. mehr

25.03.2013 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Betroffene und Angehörige sollten anhaltende Stimmungsschwankungen ernst nehmen

Durchleben Menschen scheinbar unerklärliche Wechsel zwischen euphorischen und depressiven Gemütszuständen, sollten diese Schwankungen abgeklärt werden, denn sie können auf eine Bipolare Störung hinweisen. mehr

18.03.2013 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Crystal Meth: Psychische Anhängigkeit schnell sehr ausgeprägt

Der Missbrauch des so genannten Crystal Meth, einem Meth-Amphetamin, ist derzeit ein besonders ernst zunehmendes Problem in Deutschland und global, da der Konsum dieser Droge gravierende psychische und körperliche Folgen haben...mehr

25.02.2013 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Auch Verhaltensweisen können „Suchtcharakter“ annehmen – rechtzeitig professionelle Hilfe nutzen

Verhaltensabhängigkeiten verursachen weniger eine körperliche Abhängigkeit, wie z.B. Entzugserscheinungen bei Abstinenz. Ihr Schwerpunkt liegt eher auf dem Kriterium des „Kontrollverlusts“, d. h. das Verhalten entzieht sich...mehr