Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

Ratgeber: Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

21.10.2013 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Mobbing: Schlechtes Arbeitsklima im Team ansprechen

Teamsitzung mit Mobbingopfer

Mobbing am Arbeitsplatz kann die psychische und physische Gesundheit der Betroffenen stark gefährden. Folgen wie Kopfschmerzen, Erkrankungen im Magen-Darm-Bereich oder dem Herz-Kreislauf-System sowie Depressionen können...mehr

14.10.2013 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Zweifel am therapeutischen Vorgehen mit Therapeut besprechen

Psychiatrisches Gespräch bei einer Psychotherapie

Menschen, die eine Psychotherapie wahrnehmen und der Meinung sind, dass ihre Symptomatik sich verschlechtert oder neue Symptome auftreten, sollten sich zeitnah mit ihrem Therapeuten darüber austauschen. mehr

30.09.2013 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Frauen häufiger von Herbst-Winterdepression betroffen

Frau mit Saisonaler Depression-Herbst-Winter-Depression

Schätzungen gehen davon aus, dass in unseren Breiten etwa 10 bis 20 Prozent der Bevölkerung eine milde Form der saisonalen Depression (auch SAD, von Seasonal Affective Disorder) entwickeln. Bei weiteren fünf Prozent kommt es zu...mehr

29.09.2013 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Ältere Menschen auf mögliche Selbstmordgedanken ansprechen

Suizidgefährdeter älterer Mann

Für Senioren kann es eine große psychische Erleichterung sein, wenn sie von ihrem Umfeld auf Depressionen oder Selbstmordgedanken angesprochen werden. Sie selbst sind dazu meist nicht in der Lage, was den Weg in eine...mehr

23.09.2013 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Alkohol fördert Durchschlafstörungen

Alkoholkonsum am Abend

Bereits mäßiger Konsum von Alkohol vor dem Einschlafen kann dazu führen, dass sich die Schlafzeit verkürzt und sich die Qualität des Schlafes verschlechtert. Schlafstörungen mit Alkohol zu bekämpfen ist daher keine sinnvolle...mehr

09.09.2013 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Auch Eltern leiden unter Schulstress

Verschiedene Studien haben gezeigt, dass Kinder und Jugendliche bereits unter Belastungen durch Stress leiden, wobei der Lebensbereich Schule hier eine zentrale Rolle spielt. Aber auch die Eltern leiden unter den Ängsten und...mehr

03.09.2013 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Umgang mit Alkoholsucht: Beratung und Selbsthilfe auch für Angehörige wichtig

Bei einer Alkoholsucht ist der Umgang mit der Erkrankung nicht nur für den Betroffenen, sondern auch für den Partner und die Angehörige schwierig. Für sie ist es dann wichtig, bis zur erfolgreichen Behandlung selber mit der...mehr

12.08.2013 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Pflegende Angehörige sollten verschiedene Entlastungsmöglichkeiten nutzen

Pflegende Angehörige sind besonderen Belastungen ausgesetzt, die oft unvermeidbar an die Situation und die Pflegetätigkeit gekoppelt sind. Pflegende sollten daher sämtliche Möglichkeiten in Betracht ziehen, die eine Entlastung...mehr

29.07.2013 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Flüssigkeitsmangel kann bei älteren Menschen Verwirrtheitszustände auslösen

Tritt bei einem älteren Menschen kurzfristig Verwirrtheit auf, liegen oft körperliche Erkrankungen zugrunde. Insbesondere im Sommer kann unter anderem eine unzureichende Flüssigkeitszufuhr für ein so genanntes Delirium (Delir)...mehr

18.07.2013 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Zur Burnout-Vorbeugung nicht nur auf Urlaub hoffen

Erholungsphasen sollten nicht nur in der Urlaubszeit, sondern das ganze Jahr über ermöglicht werden, um dauerhaft zu hohen Stress und Überforderung und damit ein mögliches Burnout-Erleben zu vermeiden. mehr