Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

Ratgeber: Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

11.12.2019 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Partizipative Entscheidungsfindung: Patient und Arzt als Team bei der Therapie von psychischen Erkrankungen

Eine aktive Teilhabe und Mitgestaltung von Patienten an medizinischen Entscheidungen wird in der zeitgemäßen psychiatrischen Versorgung als vorteilhaft und notwendig verstanden, denn sie stellt den mündigen Patienten in den...mehr

26.11.2019 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Schwindel kann auch durch Angststörung verursacht sein

In Deutschland leiden rund 12 Millionen Menschen an Angststörungen, wobei Frauen deutlich häufiger betroffen sind als Männer. Tritt Schwindel im Rahmen dieser Erkrankungen auf, werden oft über lange Zeit organische Ursachen...mehr

18.11.2019 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Gefühle von Einsamkeit? In kleinen Schritten Aktionsradius erweitern

Einsamkeit kann zum Risikofaktor für psychische Erkrankungen wie Depression, Angsterkrankungen sowie Zwangsstörungen werden. Es gibt aber verschiedene Möglichkeiten, die einsame Menschen für sich nutzen können, um...mehr

05.11.2019 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Herbst-Winter-Depression: Ausreichende Aufnahme von UV-Licht beugt vor

Saisonale Depressionen treten zumeist im jüngeren und mittleren Erwachsenenalter auf, wobei Frauen deutlich häufiger davon betroffen sind. In höherem Alter werden Winterdepressionen seltener beobachtet.mehr

25.09.2019 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Senioren durch unerwünschte Arzneimittelwechselwirkungen und Nebenwirkungen besonders gefährdet

Senioren sind besonders durch unerwünschte Arzneimittelwirkungen gefährdet, weil im Alter stärkere Nebenwirkungen durch Medikamente möglich sind und ältere Menschen mitunter die Ansammlung verschiedenfarbiger Tabletten und...mehr

10.09.2019 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Auch freiverkäufliche Medikamente können abhängig machen

Die missbräuchliche Einnahme von Medikamenten ist unterschiedlich motiviert. Am häufigsten besteht der Wunsch, negative psychische Symptome, wie Schmerzen, Schlafstörungen, Ängstlichkeit und depressive Verstimmung zu beseitigen.mehr

05.09.2019 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Schnelle Hilfe wichtig: Suizidgefährdung ist gut behandelbar

Suizide können abgewendet werden und suizidgefährdeten Menschen kann nachhaltig geholfen werden, wenn Hilfe sie frühzeitig erreicht. In manchen Fällen kann bereits ein einziges Kriseninterventionsgespräch weichenstellend sein.mehr

12.08.2019 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Depressionen – Erprobte Online-Selbsthilfe- und Interventionsprogramme in verschiedenen Erkrankungsphasen hilfreich

Nutzer von Online-Selbsthilfe-Tools sollten unbedingt darauf achten, dass die Angebote ihren individuellen Bedürfnissen gerecht werden, ihre Wirksamkeit nachgewiesen ist und sie nur ein geringes mögliches Schadensrisiko bergen....mehr

07.08.2019 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Depression nach der Geburt kann auch Väter treffen

Nicht nur die Mütter, sondern auch die Väter können im Rahmen der Geburt eines Kindes eine depressive Erkrankung entwickeln. Dabei ist das Risiko offenbar besonders hoch, wenn bereits die Partnerin an einer postpartalen...mehr

25.07.2019 | Ratgeber Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie

Sexuelle Orientierung ist nicht die Ursache für psychische Probleme

In den letzten Jahrzehnten hat unsere Gesellschaft die weitgehende Akzeptanz, wie auch rechtliche Gleichstellung und Entpathologisierung von LGBTI-Menschen (Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender und Inter) erlebt. Trotzdem ist das...mehr