Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

Inanspruchnahme einer Psychotherapie in Italien, Südtirol

Im öffentlichen Gesundheitswesen arbeiten Psychotherapeuten, die mit geringer Kostenbeteiligung Psychotherapien anbieten. Beim Vorliegen von schweren psychischen Störungen kann ein Facharzt für Psychiatrie des öffentlichen Gesundheitswesens eine Kostenbefreiung (so genannte Ticketbefreiung 044) für erneuerbare 3 Jahre aussprechen. Dadurch werden Einzelpsychotherapie und psychiatrische Behandlung nach der Erstvisite unentgeltlich.

Privat arbeitende Psychotherapeuten müssen zur Gänze von den Klienten bezahlt werden, die Beträge können von der Steuer abgesetzt werden, wenn eine ärztliche Bestätigung die Notwendigkeit der Psychotherapie untermauert.

Mehr zu psychische Störungen und Anlaufstellen in Südtirol unter www.provinz.bz.it/gesundheitswesen/vorsorge/psychische-gesundheit.asp

Fachliche Unterstützung: Dr. Roger Pycha, Bruneck (SIP)