Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

News-Archiv: Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie und Neurologie

26.03.2018 | News Neurologie

Mehr als nur Gedächtnis: Botenstoffe kontrollieren die Wanderung von Nervenzellen

Einige Botenstoffe im Gehirn entscheiden nicht nur über unsere Stimmungslage, Gedächtnisleistung oder Bewegungskoordination, sie sind auch an der Bildung des Gehirns während der Embryonalentwicklung beteiligt. mehr

19.03.2018 | News Psychiatrie, Psychosomatik, Psychotherapie

DGPPN mit hohen Erwartungen an neuen Gesundheitsminister

Im Koalitionsvertrag werden in allen relevanten Bereichen – Familie, Gesundheit, Arbeit, Bildung, Rehabilitation – Menschen mit psychischen Erkrankungen an zentraler Stelle genannt. Die DGPPN begrüßt, dass das Thema einen...mehr

15.03.2018 | News Psychiatrie, Psychosomatik, Psychotherapie

Nasenspray könnte gegen Angststörungen wirksam sein

Hormone spielen eine zentrale Rolle im Sozial- und Sexualverhalten bei Menschen. Das Hormon „Oxytocin“ vermag sozialen Stress zu dämpfen und auch Vertrauen und soziale Kompetenz zu steigern. Dieser Effekt könnte zur Behandlung...mehr

12.03.2018 | News Psychiatrie, Psychosomatik, Psychotherapie

Psychische Erkrankungen nehmen unter jungen Menschen zu

Menschen im jüngeren Lebensalter leiden vermehrt und psychischen Erkrankungen – darunter insbesondere depressive Erkrankungen sowie Angsterkrankungen. mehr

05.03.2018 | News Kinder- & Jugendpsychiatrie

Fernsehen schadet dem Kinderschlaf

Dreijährige, die bereits elektronische Medien konsumieren, schlafen oft schlechter. Dabei gilt: Je mehr die Kinder fernsehen oder etwa den Computer nutzen, desto geringer ist ihre Schlafqualität.mehr

01.03.2018 | News Neurologie

Gangstörungen schränken erheblich ein – vor allem Senioren betroffen

Gehen zu lernen, ist alles andere als trivial. Und so kann es auch passieren, dass diese Fähigkeit im Laufe des Lebens wieder nachlässt. Bei älteren Menschen stecken häufig gleich mehrere Ursachen dahinter. mehr

26.02.2018 | News Neurologie

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass ein überaktives Netzwerk im vorderen Bereich des Gehirns eine wesentliche Rolle für das Stottern spielen könnte. Es hemmt die Betroffenen darin, Sprechbewegungen vorzubereiten und...mehr

22.02.2018 | News Neurologie

Im Alter: Oft sind Medikamente die Ursache für Gebrechlichkeit

Über die Hälfte der über 60-Jährigen nimmt mehr als zwei bis fünf Medikamente gleichzeitig ein. Gleichzeitig steigt mit zunehmendem Alter und der Anzahl der Medikamente das Risiko für unerwünschte Wirkungen und Interaktionen....mehr

19.02.2018 | News Neurologie

Bildung und Reparatur der Myelinschicht um Nervenfasern erstmals „live“ untersucht

Die Fortsätze von Nervenzellen sind von einer Myelinschicht umgeben. Ein Team der Technischen Universität München (TUM) hat erstmals „live“ beobachtet, wie sie gebildet wird, und wie Schäden repariert werden. Dabei zeigte sich,...mehr

08.02.2018 | News Psychiatrie, Psychosomatik, Psychotherapie

Studien: Bedeutung des Schlafs bei psychiatrischen Störungen

Bei vielen psychischen Erkrankungen wie beispielsweise Depressionen, Angsterkrankungen oder auch bipolaren Störungen sind Schlafstörungen in Symptom der Krankheit. Gleichzeitig können Störungen des Schlafes auch das Risiko für...mehr