Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

Ratgeber: Neurologie

22.07.2013 | Ratgeber Neurologie

Frühzeitige Schmerzbehandlung bei diabetischer Polyneuropathie wichtig

Wiederholen sich starke Schmerzsignale über einen längeren Zeitraum, können sich die Nervenfasern dauerhaft verändern und es können sich chronische Schmerzen einstellen. Eine frühzeitige Behandlung ist daher sehr wichtig.mehr

11.07.2013 | Ratgeber Neurologie

Parkinson: Einnahmehilfen erleichtern die Medikamenten-Einnahme

Die pünktliche Einnahme von Medikamenten ist bei Parkinson-Erkrankten enorm wichtig – insbesondere wenn bei Betroffenen Wirkungsschwankungen auftreten. mehr

03.06.2013 | Ratgeber Neurologie

Umfeld über unangenehmes Zittern aufklären

Bei Menschen, die unter einem so genannten essentiellen Tremor leiden, kommt es zu unkontrollierbaren Bewegungen von Körperteilen, wie beispielsweise einem Zittern der Hände.mehr

22.05.2013 | Ratgeber Neurologie

Verdacht auf Gehirnerschütterung immer abklären lassen

Der Verdacht auf eine Gehirnerschütterung sollte immer von einem Arzt abgeklärt werden. Nur so lasse sich ausschließen, dass keine schwerere Verletzung wie eine Gehirnprellung oder ein Schleudertrauma dahintersteckt.mehr

01.04.2013 | Ratgeber Neurologie

Bewegungsverlangsamung kann ein Frühsymptom von Parkinson sein

Eine verlangsamte Körperbewegung sowie eine Veränderung des Gangbildes oder der Körperhaltung können erste Anzeichen für die Parkinson-Erkrankung sein. Gerade bei Bewegungsstörungen sind eine frühzeitige Diagnose und eine...mehr

04.02.2013 | Ratgeber Neurologie

Bei Verdacht auf Demenz ist eine exakte Diagnosestellung wichtig

Wenn ältere Familienmitglieder Anzeichen von Demenz zeigen, ist eine frühzeitige Untersuchung bei einem Facharzt wichtig - auch um andere Erkrankungen oder Nebenwirkungen von Medikamenten auszuschließen.mehr

14.01.2013 | Ratgeber Neurologie

Nach Ohnmacht auch an Epilepsie denken

Menschen, die einen Bewusstseinsverlust erlitten haben, sollten deswegen unbedingt einen Arzt aufsuchen und dabei einen Augenzeugen des Geschehens mitbringen. mehr

07.01.2013 | Ratgeber Neurologie

Akupunktur zur Migräne-Vorbeugung gut geeignet

Migräne-Prophylaxe durch Akupunktur

Akupunktur kann in den beschwerdefreien Intervallen sehr gut zur Migräne-Vorbeugung eingesetzt werden. Die prophylaktische Wirkung ist mit der Wirkung vorbeugender Medikamente vergleichbar und daher eine wirksame Alternative.mehr

20.08.2012 | Ratgeber Neurologie

Diabetische Polyneuropathie: Füße täglich untersuchen

Zuckerkranke mit einer Polyneuropathie, einer häufig durch den Diabetes ausgelösten Nervenschädigung in Armen und Beinen, sollten ihre Füße am besten jeden Tag inspizieren, um mögliche Verletzungen frühzeitig zu bemerken.mehr

05.08.2012 | Ratgeber Neurologie

Strom hilft bei schwerbehandelbarem Clusterkopfschmerz und schwerer Migräne

Etwa jeder Zehnte in Deutschland leidet regelmäßig unter Migräne-Attacken oder Clusterkopfschmerz, bei dem Betroffene mehrfach täglich unter schwersten, einseitigen, um das Auge lokalisierten Schmerzattacken leiden.mehr