Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

Ratgeber: Neurologie

24.03.2015 | Ratgeber Neurologie

FSME-Impfung jetzt wahrnehmen

Mit Beginn der milden Jahreszeit werden Zecken wieder aktiv, welche die Infektionserkrankungen Borreliose und in einigen Risikogebieten - wie Süddeutschland, Österreich und Osteuropa - auch die Frühsommer-Meningo-Enzephalitis...mehr

27.01.2015 | Ratgeber Neurologie

Gesunder Lebensstil beugt Schlaganfall vor

Durch eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige körperliche Aktivität und dem weitest gehenden Verzicht auf Genussgifte kann man Gefäßschäden und einer zunehmenden Verkalkung der Blutgefäße vorbeugen. So kann das persönliche...mehr

02.12.2014 | Ratgeber Neurologie

Durch mehr Aufmerksamkeit gegenüber sich selbst Migräne vorbeugen

Die Migräne ist ein anfallsartiger Kopfschmerz, der in unregelmäßigen Abständen wiederkehrt. Manche Menschen haben nur ein- oder zweimal im Jahr eine Migräne. Andere leiden mehrmals im Monat oder gar fast täglich darunter. Durch...mehr

18.11.2014 | Ratgeber Neurologie

Regelmäßiger Schlafrhythmus hilft gegen Schlafattacken bei Narkolepsie

Narkolepsie ist eine seltene neurologische Erkrankung, die mit einer Störung des Schlaf-Wach-Rhythmus einhergeht. Die Krankheit ist charakterisiert durch übermäßige Tagesschläfrigkeit und einen plötzlichen, fast nicht zu...mehr

28.10.2014 | Ratgeber Neurologie

Bewegungsverlangsamung kann ein Frühsymptom von Parkinson sein

Eine Verlangsamung der Körperbewegungen sowie eine Veränderung im Gangbild oder der Körperhaltung können erste Anzeichen für die neurologische Erkrankung Morbus Parkinson sein.mehr

23.10.2014 | Ratgeber Neurologie

Cluster-Kopfschmerzen häufiger im Herbst

Beim Cluster-Kopfschmerz handelt es sich um einen heftigen, bohrenden oder brennenden Schmerz, der stets einseitig im Bereich von Schläfe und Auge auftritt. Charakteristisch für diesen Kopfschmerz ist ein periodisch gehäuftes...mehr

16.09.2014 | Ratgeber Neurologie

Kurze Abwesenheiten können auf Epilepsie hindeuten

Epileptische Anfälle sind vielfältig und haben unterschiedliche Erscheinungsformen. Neben den so genannten „Grand Mal-Anfällen“, die mit Bewusstseinsverlust, Sturz und krampfenden Extremitäten einhergehen, existieren noch...mehr

22.07.2014 | Ratgeber Neurologie

Muskelschwäche bedarf einer genauen neurologischen Abklärung

Eine Muskelschwäche macht sich häufig zunächst durch Schwierigkeiten beim Greifen, Gangunsicherheit und rasche Ermüdbarkeit bei Bewegung bemerkbar. Manche Bewegungen können nicht oder nicht mit ganzer Kraft ausgeführt werden. Es...mehr

13.05.2014 | Ratgeber Neurologie

Gehirnerschütterung: Beschwerden können erst Stunden später auftreten

Nach einem Sturz oder einem Stoß des Kopfes sind Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen deutliche Anzeichen einer Gehirnerschütterung (Commotio cerebri).mehr

30.04.2014 | Ratgeber Neurologie

Neu aufgetretenes Zittern ärztlich abklären lassen

Menschen, die neuerdings ein Zittern ihrer Hände bemerken, sollten dieses Symptom ärztlich untersuchen lassen. Zittern kann neben der Parkinson-Erkrankung auch verschiedene andere Ursachen haben. Häufig liegt den Beschwerden ein...mehr