Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

Ratgeber: Neurologie

11.05.2017 | Ratgeber Neurologie

Migräne kann auch Nackenschmerzen verursachen

Neben den typischen pochenden Kopfschmerzen kann eine Migräne u.a. auch Schmerzen im Gesicht, am Nacken, in den Augen oder im Zahnbereich verursachen. Menschen, die wiederholt unter derartigen Beschwerden leiden, sollten sie...mehr

04.04.2017 | Ratgeber Neurologie

Spontane Gesichtslähmung meist nicht langwierig

Eine plötzliche Erschlaffung der Gesichtsmuskulatur kann ein großer Schreck für die Betroffenen sein. Oftmals handelt es sich aber um keine gefährliche Erkrankungn, wenngleich problematische Ursachen zeitnah ausgeschlossen werden...mehr

28.03.2017 | Ratgeber Neurologie

Schlafstörungen verstärken Beschwerden bei Parkinson-Syndrom

Die neurologische Erkrankung Parkinson-Syndrom geht oftmals mit Schlafstörungen Hand in Hand. Die Wirkung des Nachtschlafes auf die Symptomatik der Erkrankung sollte man nicht unterschätzen: Die Schlafprobleme können eine...mehr

15.03.2017 | Ratgeber Neurologie

Migräne: Schmerzkontrolle durch Biofeedback möglich

Migräne und auch Spannungskopfschmerzen lassen sich durch eine Biofeedbacktherapie gut in den Griff bekommen. Neuere Empfehlungen zum Umgang und der Behandlung von Kopfschmerzen bewerten die Verfahren der Verhaltenstherapie...mehr

20.01.2017 | Ratgeber Neurologie

Bei anhaltendem epileptischen Anfall Notarzt rufen

Wiederholt auftretende Krampfanfälle stellen ein erhebliches Verletzungsrisiko dar und sollten unbedingt medizinisch abgeklärt werden. Dauert ein epileptischer Anfall länger als fünf Minuten, muss er umgehend klinisch versorgt...mehr

05.01.2017 | Ratgeber Neurologie

Migräne: Schmerzmittel können mit Medikamenten gegen Übelkeit kombiniert werden

Die neurologische Erkrankung Migräne ist typischerweise durch Kopfschmerzen charakterisiert, kann aber auch mit Übelkeit und Erbrechen einhergehen. Damit eine medikamentöse Schmerzbehandlung möglichst gut greift, können im Fall...mehr

22.11.2016 | Ratgeber Neurologie

Trigeminus-Neuralgie tritt in Winter häufiger auf

Die Trigeminusneuralgie ist eine besondere Reizempfindlichkeit eines Hirnervs und geht mit starken oft schlagartig einsetzenden Schmerzen einher. Neben einer fachärztlichen Abklärung der Beschwerden ist es wichtig,...mehr

15.11.2016 | Ratgeber Neurologie

Häufige Kopfschmerzen keinesfalls länger hinnehmen - Gefahr eines Schmerzgedächtnisses besteht

Menschen, die häufig unter Kopfschmerzen leiden, sollten diese Beschwerden nicht einfach hinnehmen sondern mithilfe einer gezielten Behandlung gegensteuern. Wichtig ist dabei, dass eine fachärztliche Diagnose vorliegt und...mehr

20.09.2016 | Ratgeber Neurologie

Parkinson-Patienten sollten exakten Einnahmezeitpunkt der Medikamente beachten

Ein Mangel an Dopamin ist im Wesentlichen für die verlorene Kontrolle der Muskeln und in der Folge für alle weiteren Symptome der Parkinson-Erkrankung, wie beispielsweise Zittern, Bewegungsverlangsamung oder Muskelsteife,...mehr

09.08.2016 | Ratgeber Neurologie

Starke Schwindelattacken können auch auf Migräne hinweisen

Die vestibuläre Migräne, auch Schwindelmigräne genannt, ist eine Sonderform der Migräne und geht mit plötzlichen Drehschwindel-Attacken einher. Der Schwindel kann im Vorfeld des Kopfschmerzes bei Migräne auftreten, parallel zum...mehr