Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

Ratgeber: Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und -psychotherapie

14.12.2015 | Ratgeber Kinder- und Jugendpsychiatrie

Herbst-Winter-Depression betrifft auch Kinder und Jugendliche

Wenn bei Kindern und Jugendlichen regelmäßig im Herbst, Winter oder dem frühen Frühling Schwankungen der Schulleistungen auftreten oder eine ständig gereizte Stimmung, kann dies auf eine saisonal abhängige Depression (SAD)...mehr

17.11.2015 | Ratgeber Kinder- und Jugendpsychiatrie

Selbstverletzung bei Jugendlichen ganz unterschiedlich motiviert

Unter nicht suizidalem selbstverletzendem Verhalten (NSVV) versteht man die freiwillige, wiederholte und direkte Zerstörung von Körpergewebe, die sozial nicht akzeptiert ist und wobei keine suizidale Absicht besteht. Am...mehr

12.10.2015 | Ratgeber Kinder- und Jugendpsychiatrie

Mobbing schon im Kindergartenalter möglich

Wenn ein Kind auf einmal nicht mehr in den Kindergarten oder die Schule gehen will, oft über Bauch- oder Kopfweh klagt oder wenig Kontakt zu Gleichaltrigen hat, können dies Anzeichen dafür sein, dass es in der Schule gemobbt...mehr

05.10.2015 | Ratgeber Kinder- und Jugendpsychiatrie

Stehlen: Kinder sollten Schaden wieder gut machen

Bemerken Eltern, dass ihr Kind etwas gestohlen hat, sollten sie nicht in Panik verfallen und das Kind beschimpfen oder bestrafen. Besser ist es, dem Kind dabei zu helfen, die Bedeutung seines Handelns zu verstehen und es zur...mehr

24.08.2015 | Ratgeber Kinder- und Jugendpsychiatrie

Aggressionen im frühen Kindesalter: Ursachenklärung und Hilfestellung wichtig

Aggressivität gehört zum notwendigen menschlichen Grundverhalten. Über die Kindheit bis hin zur Jugend kann sich einerseits eine prosoziale gesunde Aggressivität entwickeln. Andererseits kann es aufgrund vielschichtiger Einflüsse...mehr

08.06.2015 | Ratgeber Kinder- und Jugendpsychiatrie

Schulverweigerung – oft ist Angst die Ursache

Als Schulverweigerer werden Kinder und Jugendliche bezeichnet, die wiederholt oder über längere Zeiträume hinweg dem Unterricht fernbleiben. Schulverweigerung hat oft schulisches Versagen und reduzierte Berufschancen zur Folge...mehr

18.05.2015 | Ratgeber Kinder- und Jugendpsychiatrie

Selbstverletzendes Verhalten beim Kind: Nicht zornig reagieren

Unter selbstverletzendem Verhalten (SVV) versteht man die bewusste, freiwillige und direkte Zerstörung von Körpergewebe, wobei keine suizidale Absicht bestehen muss. Die häufigste Form der Selbstverletzung ist das Zufügen von...mehr

11.12.2014 | Ratgeber Kinder- und Jugendpsychiatrie

Eltern sollten nur gelegentlich Alkohol konsumieren

Kinder entdecken meist im Familienkreis, wie in unserer Gesellschaft Alkohol konsumiert wird. Der Umgang der Eltern mit Alkohol spielt eine entscheidende Rolle, wie Kinder später damit umgehen. Abstinente Eltern sind das beste...mehr

28.11.2014 | Ratgeber Kinder- und Jugendpsychiatrie

Kindern helfen bildhafte Vorstellungen beim Trainieren von Entspannung

Das Erlernen von Entspannungstraining kann bereits im Kindesalter eine Haltung der Ruhe und Gelassenheit fördern und Kinder stabilisieren. Je früher Menschen diese Haltungen einüben, desto nachhaltiger können sie Teil der...mehr

04.11.2014 | Ratgeber Kinder- und Jugendpsychiatrie

Bei Trennung Kinder nicht in Loyalitätskonflikte bringen

Loyalitätskonflikte mit den Eltern stellen für Kinder den häufigsten Stressfaktor im Zusammenhang mit der Trennung ihrer Eltern dar. Im Loyalitätskonflikt steht ein Kind zwischen den elterlichen Fronten, denn Loyalität zu einem...mehr