Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

Hypothalamus

Der Hypothalamus ist eine wichtige „Schaltzentrale" im menschlichen Körper. Er ist ein Gehirnbereich im Zwischenhirn und befindet sich unterhalb (=hypo) des Thalamus. Der Hypothalamus koordiniert als übergeordnetes Zentrum den Wasser- und Salzhaushalt, den Blutdruck, die Körpertemperatur und die Nahrungsaufnahme. Er beeinflusst auch das Gefühls- und Sexualverhalten sowie den Schlaf-Wachrhythmus.

Er ist ein wichtiges Steuerorgan innerhalb des Hormonsystems, denn er reguliert, wann welche Menge eines Hormons gebildet wird.
In bestimmten Nervenzellen des Hypothalamus werden verschiedene Hormone gebildet. Einige davon heißen „releasing" Hormone (englisch; release: freisetzen): Sie bewirken, dass in der Hirnanhangsdrüse Hormone produziert und ausgeschüttet werden. Die Hormone der Hirnanhangdrüse steuern ihrerseits die Bildung anderer Hormone oder wirken direkt auf Zielorgane im Körper.

< zurück