Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

Vulnerabilität

Das Fremdwort Vulnerabilität steht in der Medizin für „Verwundbarkeit“ oder „Verletzbarkeit“ und wird als das Gegenteil von Resilienz betrachtet. Es handelt sich dabei um die Anfälligkeit von Menschen, an bestimmten psychischen (aber auch organischen) Erkrankungen zu erkranken. Die Vulnerabilität ist von verschiedenen Faktoren abhängig – z.B. genetische Disposition, psychosoziale Einflüsse.

Menschen durch laufen im Leben mehrere vulnerable Phasen in denen eine erhöhte Gefahr besteht, eine psychische Störung zu entwickeln Zu diesen Phasen wird unter anderem auch die Adoleszenz gezählt.

< zurück