Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

LSD

Die halluzinogene Wirkung des Lysergsäure-Diethylamids (LSD) hat der Baseler Chemiker Albert Hofmann 1943 in einem Selbstversuch eher zufällig festgestellt. Bis Mitte der 50er Jahre hielt man LSD als einen nützlichen Baustein zur Erforschung von schizophrenen Erkrankungen. Erst 1966 wurde die Produktion eingestellt, nachdem LSD in zahlreichen amerikanischen Staaten als gefährliches Rauschmittel angesehen und schließlich verboten wurde. Die Hippie-Szene dagegen konsumierte zunehmend die Droge. „Szene-Synonyme“ für LSD sind „Acid“, „Mini Trip“, „Comic Trip“.

< zurück