Neurologen und Psychiater im Netz

Das Informationsportal zur psychischen Gesundheit und Nervenerkrankungen

Herausgegeben von Berufsverbänden und Fachgesellschaften für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Nervenheilkunde und Neurologie aus Deutschland und der Schweiz.

Psychiatrie und Psychotherapie, Memmingen
Dr. med. Helmut Maimer, Dr. med. Bertram Ott & Dr. Anita Matthes

Welche Erkrankungen und welche Patienten können von uns behandelt werden?
Wir diagnostizieren und behandeln alle psychischen Erkrankungen des Erwachsenenalters. Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr können von uns in der Regel nicht zur Behandlung angenommen werden, in diesem Fall können Sie sich an die niedergelassenen Kinder- und Jugendärzte, die Kinder- und Jugendpsychiater und -psychotherapeuten sowie an das Sozialpädiatrische Zentrum des Klinikum Memmingen oder die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie „Josephinum“ in Kempten wenden.


Wie können Sie sich auf eine psychiatrische Untersuchung vorbereiten?
Machen Sie bitte vorab schon Aufzeichnungen über die Beschwerden, deretwegen Sie kommen.
Bringen Sie bitte Medikamente, die Sie einnehmen müssen, mit Beipackzettel oder in der Packung mit.
Falls Sie im Besitz von früheren Krankheitsberichten oder Untersuchungsergebnissen (z. B. CT-Bilder) sind, sollten Sie bitte auch diese mitbringen.
Falls Gedächtnisprobleme bestehen ist es wichtig, dass Sie von einer Person, welche Sie gut kennt, begleitet werden.


Psychotherapie:
Als Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie wenden wir Methoden und Erkenntnisse der Psychotherapie in all unseren Behandlungen an, sowohl in den psychiatrischen Therapien und kürzeren Gesprächen, als auch in der Psychotherapie im engeren Sinne, der so genannten Richtlinienpsychotherapie. Letztere können wir aus Zeitgründen nur in begrenztem Umfang anbieten.

Rezepte und Überweisungen:
Rezepte und Überweisungen können Sie während der o.g. Anmeldezeiten abholen. Bei der Medikation überprüfen wir jeweils neu die möglichen Kontraindikationen und Wechselwirkungen, um Ihnen eine größtmögliche Arzneimittelsicherheit zu gewährleisten. Hierzu gehört einmal alle 3 Monate ein kurzes Arztgespräch. Bitte vereinbaren Sie hierzu einen Termin, da wir ansonsten im Hinblick auf unsere ärztliche Verantwortung keine Rezepte ausgeben können.

Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen können nur nach vorheriger ärztlicher Untersuchung ausgestellt werden.

Bringen Sie bitte bei Quartalsbeginn Ihre Krankenversicherungskarte bzw. eine Überweisung mit, auch wenn Sie nur ein Rezept benötigen. Ohne die Vorlage der Krankenversicherungskarte bzw. einen gültigen Überweisungsschein sind wir nicht berechtigt, Rezepte oder Überweisungen für Sie auszustellen.

Hausbesuche:

Sollte in Ausnahmefällen der Krankheitsverlauf einen Hausbesuch erforderlich machen, so bieten wir dies im Rahmen unserer Möglichkeiten gerne an.

Laboruntersuchungen:
In unserer Praxis werden auch Blutentnahmen zur Labordiagnostik und zur Kontrolle der medikamentösen Behandlungen durchgeführt. Falls nicht im Einzelfall anders vereinbart, müssen Sie zu den hier durchgeführten Laboruntersuchungen nicht nüchtern kommen. Patienten, bei denen ein Medikamentenspiegel bestimmt werden soll (z. B. Lithium, Carbamazepin, Valproinsäure), sollten Sie das Medikament zuletzt 12 Stunden vor der Laboruntersuchung eingenommen haben, ggf. können sie ihre Tabletten mitbringen und erst nach der Blutentnahme einnehmen.

Aktuelle Meldungen